10 Hürden – oder eher 10 gängige Ausreden?

Aller Anfang ist schwer, das ist schon wahr. Man muss sich überwinden, den ersten Schritt zu tun. Aber es lohnt sich – seien Sie gewiss! Eigentlich wissen Sie ja auch, dass mehr Bewegung Ihnen gut tun würde und ein richtiges Training erst recht. Warum tun Sie es dann nicht? Da stellen sich Hürden in den Weg? Oder sind es nicht doch eher Ausreden...?

 Faule Ausreden

 Antworten von Prof. Dr. Arnd Krüger
  • Ich finde mich zu unsportlich...

    Na ja, sportlicher als auf dem Fahrrad können Sie kaum wirken.
  • Ich habe keine Zeit zum Training...

    Zeit nimmt man sich... Und es gibt kaum etwas Sinnvolleres als Ausdauer-Training, um Ihre Leistungsfähigkeit und Effizienz zu steigern.
  • Ich mache sportlich schon immer mal was...

    Nur ein regelmäßiges Training hat wirklich Nutzen für Ihre Ausdauer. Und die nützt Ihnen auch bei anderen Sportarten.
  • Ich bin zu alt für ein Training...

    Zu alt für ein Training gibt es nicht. Es muss Ihrer Leistungsfähigkeit angepasst sein, aber es hilft Ihnen, in jedem Alter gesünder und fitter zu sein.
  • Bei meinem Übergewicht geht das nicht...

    Gerade Radfahren ist besonders gut für Übergewichtige geeignet, weil der Sattel Ihr Gewicht trägt. Ideal für ein Training und gut auch als Hilfe beim Abnehmen.
  • Ich habe einfach zu viel Stress...

    Und den bauen Sie mit aktiver Bewegung perfekt wieder ab.
  • Da streikt mein Hintern...

    Nicht ganz auszuschließen, aber mit dem richtigen Fahrrad und, vor allem, dem richtigen Sattel sollte auch dieses Problem zu lösen sein. Auch der Hintern kann sich daran gewöhnen.
  • Ich habe Probleme mit den Gelenken...

    Aufpassen müssen Sie, aber Radfahren ist schonender für die Gelenke als beispielsweise Laufen, weil Ihr Gewicht durch den Sattel getragen und die Gelenke entlastet werden.
  • Allein macht es mir keinen Spaß...

    Dann suchen Sie sich Gesellschaft. Beim Radeln in der Natur lassen sich auch gut Bekanntschaften schließen.
  • Das Wetter ist oft zu schlecht...

    Manchmal vielleicht, aber kaum auf Dauer. Und mit der richtigen Kleidung wird auch bei eher schlechtem Wetter das Radfahren zum erfrischenden Vergnügen.